2017/2018
BCSMASHBETZDORF_Logo_rot_2017

25.03.2018 BC „Smash“ Betzdorf krönt sich zum Meister

Die erste Mannschaft des BC „Smash“ Betzdorf hat es geschafft! Durch zwei Siege in den Auswärtsspielen bei den Reserveteams aus Hütschenhausen (8:0) und Neustadt (5:3), bei einer Niederlage vom vormaligen Tabellenführer Mainz-Hechtsheim in Niederlützingen, sicherten sich die Sieg-Heller-Städter die Meisterschaft in der Rheinland-Pfalz-Liga und schlagen damit erstmals seit dem 28.02.2010 wieder in der Oberliga auf.
Mit Heike Voigt, Kevin Strasser, Thomas Knaack, Markus Wüst und Björn Hornburg waren heuer fünf Akteure im Team, die auch damals im letzten Oberligaspiel des Vereins mitgewirkt hatten. Komplettiert wurde das Meisterteam durch Nina Stahl, Melanie Schulz, Lucas Zimmermann und dem erst 14-jährigen Nils Schönborn.
Im Samstagsspiel gegen Hütschenhausen lief alles optimal für das Betzdorfer Team, die weiterhin auf Kapitän Kevin Strasser verzichten mussten. Alle engen Spiele konnten gewonnen werden und zusätzlich bekam man das 2. Herreneinzel krankheitsbedingt geschenkt. Der Schlüssel zum Sieg lag in den Doppelpartien. Hier ließen die Betzdorfer Damen Schulz und Voigt gegen Kick/Keller nichts anbrennen (21:10, 21:10). Bei den Herren ging es enger zu, doch am Ende setzten sich Zimmermann/Knaack (21:17, 21:18 gegen Maus/Schulz) und Wüst/Hornburg (21:19, 21:18 gegen Leßmeister/Bucher) jeweils in zwei Sätzen durch. Mit der 3:0-Führung im Rücken konnte man beruhigt in die ausstehenden Partien gehen. Erwähnenswert war der Auftritt von Nils Schönborn, der das 3. Herreneinzel gegen Christian Leßmeister mit 21:19, 14:21 und 24:22 nach Hause bringen konnte. Für die weiteren Punkte sorgten Nina Stahl (Dameneinzel), Schulz/Zimmermann (Mixed) sowie Thomas Knaack und Björn Hornburg (kampflos) in den ausstehenden Herreneinzeln. Endstand 8:0.
Weitaus schwieriger gestaltete sich die Partie in Neustadt. Hier machten aber letztlich die Betzdorfer Damen den Unterschied, denn alle Partien mit Damenbeteiligung gingen an die Sieg-Heller-Städter. Nina Stahl im Dameneinzel (21:11, 21:16 gegen Reffert), Schulz/Voigt im Damendoppel (21:14, 21:9 gegen Reffert/Albrecht) und Melanie Schulz an der Seite von Lucas Zimmermann (21:13, 21:18 gegen Deubert/Albrecht) sorgten für wichtige Punkte. In den Herrendoppeln gab es dagegen nur einmal ein Happy End für das Betzdorfer Team. Thomas Knaack und Lucas Zimmermann entschieden das 1. Männerdoppel in drei Sätzen für sich, während Markus Wüst und Björn Hornburg leider im Entscheidungssatz das Nachsehen hatten.
Aus den ausstehenden drei Männereinzeln musste jetzt nur noch eins kommen, um den Sieg und damit die Meisterschaft perfekt zu machen. Und hier war wieder mal Verlass auf Betzdorfs Routinier Thomas Knaack. Im ersten Durchgang des Spitzeneinzels lieferte sich der Winkelbacher ein heißes Duell mit Neustadts Christian Kotremba, mit dem besseren Ende für sich (26:24). Satz Nummer zwei war dann eine klare Angelegenheit für Knaack, der beim Stand von 20:12 den Matchball im Feld versenkte und damit seinem Team die Meisterschaft bescherte. Am Jubel der Betzdorfer taten dann auch die beiden Niederlagen von Björn Hornburg und Nils Schönborn in den ausstehenden Einzeln keinen Abbruch mehr. Endstand 5:3.

BILD_20180325_BC1_Meisterschaft_RLP-Liga_2017_2018

Das erfolgreiche Team BC “Smash” Betzdorf 1 beim letzten Spieltag der Saison 2017/2018
v.l.n.r. Markus Wüst, Lucas Zimmermann, Nina Stahl, Nils Schönborn, Heike Voigt, Thomas Knaack, Melanie Schulz, Kevin Straßer, Björn Hornburg

Autor und Foto (c): Björn Hornburg

11.03.2018 Positiver Saisonabschluss für Reserve des BC „Smash“ Betzdorf

Das letzte Kräftemessen der Saison 17/18 fand für die Spieler der 2. Mannschaft des BC „Smash“ Betzdorf in Bad Marienberg statt.
In den beiden Herrendoppeln stellte sich das noch sehr ausgeglichen dar. Beide Partien entschieden sich erst im dritten Satz. Dabei konnten sich Chr. Heftrich/Berane im 1. HD mit 21:19, 21:23 und 21:18 durchsetzen. Die Paarung O. Schönborn/Kroomee unterlagen nach den ersten ausgeglichenen Sätzen (14:21, 21:14) jedoch 7:21.
Im Damendoppel siegten Baethcke/J. Heftrich klar in 2 Sätzen.
Auch alle weiteren Partien lieferten deutliche Ergebnisse. So setzten sich Christopher Heftrich im 1. Herreneinzel und Cristoph Berane im 2.HE durch; nur im 3.HE musste sich Thawat Kroomee geschlagen geben. Das Dameneinzel ging kampflos an die „Smasher“.
Im abschließenden Mixed behielten die Bad Marienberger die Oberhand.
Dieser 6:2 Erfolg führt für den BC „Smash“ Betzdorf 2 zu einer Gesamtbilanz von 5 Siegen, einem Unentschieden und 4 Niederlagen (11:9 Punkte) und damit auf den 2. Platz in der Bezirksliga Ost.

Autor: Joana Heftrich

10./11.03.2018 Doppelspieltag bringt wichtige Punkte für BC „Smash“ Betzdorf

Die 1. Mannschaft konnte am Samstag mit einer großartigen Unterstützung von vielen Zuschauern in der Molzberghalle ein Unentschieden gegen den bis dahin Tabellenersten aus Niederlützingen einholen. 
Dabei musste das Team auf Nina Stahl und Björn Hornburg, die gesundheitlich angeschlagen waren, verzichten und Nils Schönborn, der sonst in der 2. Mannschaft aktiv ist, sprang ein.
Das Damendoppel Voigt/Schulz und das 1. Herrendoppel Knaack/Wüst verloren in jeweils drei umkämpften Sätzen, doch das 2. Herrendoppel mit Lucas Zimmermann und dem erst 14 jährigen Nils Schönborn konnte in drei Sätzen gewinnen. Somit stand es nach den Doppeln 1:2. 
Anschließend konnten Thomas Knaack im 2. Herreneinzel sowie Zimmermann/Schulz im Mixed die nächsten Punkte für ihr Team einfahren. Heike Voigt verlor das Dameneinzel sehr knapp im dritten Satz (21:14, 15:21, 19:21) und Kevin Straßer musste das 1.Herreneinzel kampflos verloren geben. Um nun noch auf ein Unentschieden ausgleichen zu können musste Markus Wüst das 3. Herreneinzel gewinnen.
Wüst behielt die Nerven, hielt dem Druck stand und holte mit einem guten Spiel (21:12, 21:16) den 4. und entscheidenden Punkt.

Am Sonntag reiste die 1. Mannschaft zum SVE Mendig.
Anders als am Vortag konnte man mit einer 3:0 Führung nach den Doppeln in die Einzeldisziplinen starten.
Thomas Knaack holte im 1.HE souverän den 4.Punkt. Nils Schönborn zeigte auch an diesem Tag eine gute Leistung und nach einem gewonnenen ersten Satz (21:19) gab sein Gegner in der Hälfte des zweiten Satzes verletzungsbedingt auf. Dadurch war der Sieg mit dem 5. Punkt sicher. 
Dieser kräftezehrende Doppelspieltag ging auch an den Betzdorfern nicht spurlos vorbei. So musste Heike Voigt im Dameneinzel ebenfalls verletzungsbedingt im zweiten Satz aufgeben. Markus Wüst verlor nach gutem Spiel knapp mit 20:22 und 16:21.
Im Mixed gewannen Lucas Zimmermann und Melanie Schulz, nach verlorenem ersten Satz, die beiden folgenden Sätze jeweils mit 21:18 Punkten.
Endstand 6:2 .
Am 24./25. März hat die 1. Mannschaft des BC „Smash“ Betzdorf ihren letzten Doppelspieltag in der Rheinland-Pfalz-Liga. Dort hat man momentan den 2. Tabellenplatz inne und wahrt noch die Chance auf die Tabellenführung; vor allem da ihre ärgsten Konkurrenten an diesem Wochenende noch gegeneinander antreten müssen

Autor: Joana Heftrich

24./25.02.2018 1. VICTOR BVR Rangliste Jugend-Einzel U13-U19 in Koblenz

Am Wochenende wurde das 1. Ranglistenturnier der Jugend in den Einzeldisziplinen in Koblenz-Güls ausgetragen. Vom BC „Smash“ Betzdorf ging hier am Samstag Mika Schönborn in der Altersklasse U13 an den Start. Nachdem er sich bei den Gruppenspielen deutlich durchsetzen konnte, wurde der Gewinner im Anschluss unter den drei Gruppensiegern ermittelt. Hier konnte Mika zunächst seinen Doppelpartner Daniel Nilges (TuS Bad Marienberg) in 2 Sätzen besiegen und dann ging es gegen Armin Kuhberg (FSV Trier-Tarforst) um den Sieg. Der junge Betzdorfer zeigte hier eine gute Leistung, musste sich jedoch nach 3 Sätzen knapp geschlagen geben. Am nächsten Tag schaffte er es in der Altersklasse U15, die mit 19 Teilnehmern das größte Feld des Turniers stellte, sogar bis ins Halbfinale. Am Ende wurde es der 4. Platz nach zwei sehr knappen und spannenden Spielen. Ein toller Erfolg, mit dem der junge Niederfischbacher sicher sehr zufrieden sein kann! Sein Bruder Nils startete samstags in der Altersklasse U17. Auch hier wurde der Gewinner unter den drei Gruppensiegern ermittelt. Nach einem Sieg über Daniel Root (BSC Güls), kam es zum Duell mit seinem Doppelpartner Jonathan Potthoff (FSV Trier-Tarforst). Nach gewonnenem ersten Satz verlor Nils jedoch seinen Faden und musste sich so mit dem 2. Platz zufrieden geben. Am Sonntag ging es dann in der Altersklasse U19 weiter. In der Gruppenphase konnte Nils hier den an Platz 4 gesetzten Christian Knue besiegen. Im Halbfinale musste er dann jedoch zum Schluss die Überlegenheit seines Gegners Lennard Wendel (TB Andernach) anerkennen, nachdem er den ersten Satz trotz einer 19:17 Führung  nicht gewinnen konnte. Am Ende wurde es der 3.Platz. Ein Supererfolg für das Betzdorfer Talent!

BILD_20180205_Siegerehrung_JEU19

Sieger und Platzierte im JE U19: v.l.n.r.
Lennard Wendel (TB Andernach), Philipp Kaiser (SVE Mendig), Nils Schönborn (BC “Smash” Betzdorf)

Autor und Foto (c): Petra Schönborn

17./18.02.2018 1. Mannschaft wieder oben auf

Am vergangenen Wochenende hatte die 1. Mannschaft des BC „Smash“ Betzdorf zwei Auswärtsspiele zu bestreiten.
Zunächst musste man beim BSC Güls antreten und konnte dort mit 3 deutlichen Siegen in den Doppeln sehr gut in die Begegnung starten.
Auch im 3. Herreneinzel hatte Markus Wüst keine Probleme (21:8; 21:3). Nina Stahl und ihre Gegnerin lieferten sich im Dameneinzel ein Duell auf Augenhöhe. Nach zwei ausgeglichenen Sätzen (21:15; 16:21) konnte die Betzdorferin den 3. Satz mit 21:19 für sich entscheiden. Im 1.HE musste Kevin Straßer ebenfalls in den Entscheidungssatz, jedoch hier mit dem glücklicheren Ende für die Gastgeber (12:21; 21:14; 17:21). Lucas Zimmermann bestritt im 2.HE ein enges Spiel (19:21; 17:21), musste sich letzten Endes aber geschlagen geben.
Das Mixed wurde von den Gülsern abgeschenkt, so dass Björn Hornburg und Melanie Schulz nicht nochmal zum Einsatz kamen.
Mit positivem Rückenwind vom 6:2 Sieg in Güls fuhren die Betzdorfer am Sonntag nach Mainz-Hechtsheim, zum Tabellenführer.
Auch hier konnte man mit einem 3:0 Start ein erstes Zeichen setzen. Die Partien verliefen allerdings nicht so deutlich wie tags zuvor. So mussten die Herren nicht nur in den einzelnen Sätzen in die Verlängerung, sondern jeweils auch in den Entscheidungssatz. Im ersten Herrendoppel setzten sich Straßer/Zimmermann mit 16:21; 21:18 und 22:20 durch, wobei sie im letzten Satz noch einen 15:20 Rückstand drehen konnten! Im zweiten HD konnten Knaack/Wüst ihre Gegner mit 24:22; 21:23; 21:17 bezwingen und Voigt/Schulz schlugen die Damen mit 21:16 und 23:21.
Das Mixed gewannen Björn Hornburg und Melanie Schulz klar und sicherten so ein vorläufiges Unentschieden. Dabei sollte es jedoch nicht bleiben, denn obwohl Heike Voigt das Dameneinzel im dritten Satz verlor (15:21; 21:19; 15:21) gingen Kevin Straßer, Thomas Knaack und Björn Hornburg als Sieger aus ihren Einzelpartien hervor.
Mit diesem 7:1 Sieg setzt sich der BC „Smash“ Betzdorf wieder an den 2. Platz in der Rheinland-Pfalz-Liga und erwartet am 10.3. mit dem BC Niederlützingen den aktuellen Tabellenführer in der Molzberghalle.

BILD_20180217_Schulz

Steuerte wichtige Punkte zum Mannschaftserfolg bei: Melanie Schulz

Autor und Foto (c): Joana Heftrich

17.02.2018 Niederlagenserie hält an

Auch die 2. Mannschaft des BC „Smash“ Betzdorf war am Wochenende aktiv und beim TV Nassau zu Gast.
Leider musste man auf die beiden erst platzierten Herrenverzichten und konnte auch insgesamt nur mit drei Herren antreten. Man startete somit mit einem 0:1 Rückstand, da das 2.Herrendoppel nicht ausgetragen werden konnte. Das 1.Herrendoppel verlor knapp in drei Sätzen (21.18; 15:21; 18:21) und auch die Damen verloren nach einem schlechten Start ebenfalls knapp im zweiten Satz (6:21; 23:25).
Aus den anschließenden Einzeln konnten die Betzdorfer nur zwei von 4 möglichen Punkten holen. Nils Schönborn und Thawat Kromee gewannen je in zwei Sätzen, das Dameneinzel und das 3. Herreneinzel gingen jeweils in zwei Sätzen verloren.
Abschließend spielte das Mixed. Nach einem guten ersten Satz (25:27) konnten Cornelius Schacht und Andrea Baethcke leider die Leistung nicht mehr aufrechterhalten und verloren im zweiten Satz zu 9.
Mit einem Endstand von 2:6 machten sich die „Smasher“ wieder auf den Heimweg.
Am 11.3. trifft man auswärts noch mal auf den TuS Bad Marienberg und schließt damit die Saison ab.

Autor: Joana Heftrich

11.02.2018 Revanche im Lokalderby

Am vergangenen Sonntag trafen der BC „Smash“ Betzdorf und die DjK Gebhardshain zum zweiten Mal in der laufenden Saison aufeinander. Konnten die Betzdorfer in der Hinrunde dieses Duell noch für sich entscheiden (6:2), gingen dieses Mal die DjK-ler als Sieger hervor.
Im 1. Herrendoppel konnten Christopher Heftrich / Cristoph Berane nach einem verlorenen 1. Satz (19:21) den 2. Satz für sich entscheiden (21:12), hatten im 3.Satz dann aber das Nachsehen gegen Kölzer/Hoß (16:21). Im Damendoppel lief bei J. Heftrich/Baethcke nicht viel zusammen, so dass ihre Gegnerinnen leichtes Spiel hatten. Da die Gebhardshainer nur mit drei Herren antraten, ging das 2. HD kampflos an O. Schönborn/Kromee.
Im ersten Herreneinzel trafen Christopher Heftrich und Andre Böhmer aufeinander, wobei sich der Betzdorfer dieses Mal leider nicht durchsetzen konnte (7:21; 19:21). Auch im Dameneinzel unterlag Joana Heftrich ihrer Gegnerin (5:21, 20:22).
Nach einem knapp verlorenen ersten Satz (22:24) konnte Thawat Kromee nochmal eine Schippe drauf legen, und so den 2. und 3. Satz des dritten HE deutlich gewinnen (21:10; 21:13).
Im zweiten HE lieferten sich Cristoph Berane und Heiner Kölzer spannende Ballwechsel. Mit etwas Glück konnten die Gäste das Spiel im dritten Satz in der Verlängerung gewinnen (21:19; 13:21; 20:22).
Auch im Mixed mussten sich Oliver Schönborn und Andrea Baethcke, nach einem ausgeglichenen Spiel, im Entscheidungssatz geschlagen geben (14:21; 21:14; 19:21).
Mit dem Endstand von 2:6 ergibt die Saisonbilanz ein Unentschieden, was den Frieden im Hellertal wahrt.

Autor: Joana Heftrich

21.01.2018 Kleiner Rückschlag im ‚Kampf um die Meisterschaft in der Rheinland-Pfalz-Liga

Zum Start der Rückrunde reiste die erste Mannschaft des BC „Smash“ Betzdorf nach Andernach.
Zwar konnte man mit allen drei Damen antreten, musste aber mit Kevin Straßer, auf einen starken Herrn verzichten.
Das erste Herrendoppel bestritten somit Hornburg/Zimmermann und mussten eine 14:21; 14:21 Niederlage hinnehmen. Auch die Damen Voigt/Stahl erwischten keinen guten Start und mussten sich mit 14:21 und 12:21 geschlagen geben. Bei Knaack/Wüst lief es im 2.HD besser und sie konnten mit 21:11 und 21:17 gewinnen.
Das erste Ausrufungszeichen setzte dann Thomas Knaack mit einem starken Auftritt im 1.HE, welches er mit 21:15 und 21:11 für sich entscheiden konnte. Dabei ließ er nach einem 10:11 Rückstand im 2. Satz keinen Punkt des Gegners mehr zu.
Diesen positiven Ansporn konnten seine Mitspieler zunächst leider nicht in Punkte umsetzen. So hatte Lucas Zimmermann, sonst für das Mixed gesetzt, im 2. HE seinem Gegner nichts entgegenzusetzen. Markus Wüst konnte, trotz eines guten zweiten Satzes (14:21; 18:21), keinen weiteren Punkt für die Betzdorfer einfahren.
Björn Hornburg und Melanie Schulz lieferten im Mixed eine überzeugende Leistung ab und gewannen mit 21:17 und 21:16.
Spannend wurde es dann noch einmal im letzten Spiel der Partie, welches über Unentschieden oder Niederlage entscheiden sollte. Die Betzdorferin Nina Stahl und ihre Gegnerin lieferten sich einen harten Kampf. Letztendliche ging auch das Dameneinzel nach Verlängerung im zweiten Satz an die Gastgeber aus Andernach (18:21; 22:24).

Autor: Joana Heftrich

14.01.2018 Unglücklicher Start in die Rückrunde

Am vergangenen Sonntag empfing die zweite Mannschaft des BC „Smash“ Betzdorf den VfR Koblenz zu Hause. Ein Heimspiel war es dennoch nicht, da man, auf Grund eines gleichzeitig stattfindenden Fußballturniers auf dem Molzberg, in die Turnhalle des Freiherr-von-Stein Gymnasiums ausweichen musste. Zudem fielen mit Oliver und Nils Schönborn (Teilnahme an den SWD-Meisterschaften U13-U19) zwei Stammspieler aus. Mit Unterstützung durch Markus Wüst aus der ersten Mannschaft und Martin Zabel, der sein Debüt in der zweiten Mannschaft gab, konnte man allerdings in voller Stärke antreten.
Im ersten Herrendoppel konnten sich Wüst/Berane mit 21:17 und 21:17 gegen ihre Gegner durchsetzen. Im zweiten HD ging es ähnlich knapp aus (17:21; 18:21). Hier hatten die Gäste gegen Thawat Kromee und Martin Zabel jedoch die Nase vorn.
Nach einem guten Start und einem 11:5 Vorsprung lief danach im Damendoppel bei Baethcke/Heftrich nicht mehr viel zusammen. So musste man auch dieses Spiel mit 16:21 und 11:21 abgeben.
Nach diesem missglückten Einstieg sollten es die Herren in den Einzelpartien richten. Marküs Wüst hatte, wie erwartet, keine Probleme und entschied das erste HE mit 21:10 und 21:5 für Betzdorf. Im zweiten und dritten Herreneinzel mussten die „Smasher“ Alles geben, denn beide Partien waren sehr ausgeglichen und konnten jeweils erst im dritten Satz entscheiden werden. Mit zwei starken Sätzen im Rücken (21:19; 18:21) konnte Christopher Heftrich mit einem 21:17 Sieg den Punkt schließlich sichern. Cristoph Berane kämpfte sich nach einem verlorenen ersten Satz (16:21) zurück ins Match und gewann den zweiten Satz seinerseits mit 21:16. Auch im Entscheidungssatz konnte er wieder einen Rückstand aufholen, musste sich letztendlich jedoch knapp mit 19:21 geschlagen geben.
Im Dameneinzel lief es bei Joana Heftrich, wie schon im Doppel, nicht rund und so ging auch dieser Punkt an Koblenz.
Beim abschließenden Mixed konnten die Betzdorfer nun nur noch auf ein Unentschieden hoffen. Nach dem kräfteraubenden Einzel und noch angeschlagen von einer Erkältung, hatten Christopher Heftrich und seine Partnerin Andrea Beathcke ihren Gegnern leider nichts mehr entgegenzusetzen.
BILD_20180114_CristophBerane

Musste eine knappe Niederlage im 3. HE einstecken: Cristoph Berane


Diese 3:5 Niederlage müssen alle nun schnell vergessen, denn bereits am kommenden Sonntag wartet mit dem Zweitplatzierten, dem TuS Horhausen 1, ein starker Gegner auf die Betzdorfer.
Die erste Mannschaft startet dann ebenfalls in die Rückrunde und reist zum TB Andernach 2.

Autor und Foto (c): Joana Heftrich

13./14.01.2018 SWD-Meisterschaften U13-U19 in Ilmenau

Vom 13.-14. Januar 2018 trafen sich die besten Jugendspieler der Landesverbände Thüringen, Saarland, Rheinhessen-Pfalz, Hessen und des Rheinlands in Ilmenau. Hier wurde 2 Tage in den Doppeldisziplinen und im Einzel um Punkte und die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften gekämpft. Vom BC „Smash“ Betzdorf konnten sich Mika Schönborn (Einzel U13) und sein Bruder Nils (Mixed, Doppel und Einzel U15) für dieses überregionale Turnier qualifizieren.
Für den erst elfjährigen Mika ging es darum, Erfahrung auf einem solchen Turnier zu sammeln. Erwartungsgemäß hatte er es in seinem Einzel mit dem an Setzposition 2 geführten Simon Krax aus Hessen schwer. Nach einem nervösen Beginn, konnte er sich im zweiten Satz jedoch deutlich steigern und so trotz der Niederlage sehr zufrieden sein.
Für seinen Bruder Nils startete das Turnier am Samstag mit dem Mixed. Hier verpasste er mit seiner Partnerin Pia Wilbert (BSC Güls) trotz einer guten Leistung den Sprung ins Halbfinale denkbar knapp mit einer 21:19 Niederlage im dritten Satz. Im Einzel traf er dann auf den Hessen Arnav Bhatia. Auch hier hatte Nils im dritten Satz das Nachsehen. Nun hoffte er auf die Doppeldisziplin mit seinem Partner Jonathan Potthoff (FSV Trier-Tarforst). Am Sonntag hieß auch hier wieder der Gegner Arnav Bhatia mit seinem Partner Huy An Nguyen. Das Spiel entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Keine Paarung konnte sich absetzen und so kam es erneut zum Entscheidungssatz. Hier konnten Nils und Jonathan sich zum Ende absetzen und führten 18:14. Doch es sollte einfach nicht sein, die beiden verloren den Faden und somit schließlich auch das Spiel. Was bleibt ist die Erkenntnis, die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft nur ganz knapp verpasst zu haben. Vielleicht klappt es beim nächsten Mal.

Autor: Petra Schönborn

02./03.12.2017 Zwei Tage Badminton-Trainingslager auf hohem Niveau

Projekttrainerin leitete Workshop in Gebhardshainer Großsporthalle
Erstmalig konnte die DJK Gebhardshain in heimischer Halle einen Badmintonworkshop für die Nachwuchsspieler der Region anbieten. Mit Oliwia Zimniewska leitete und gestaltete eine hauptamtliche Projekttrainerin der Badminton Landesverbände Rheinhesen-Pfalz und Rheinland am vergangenen Wochenende dieses Highlight.
Vertreten waren Kinder der DJK Gebhardshain, des TuS Bad Marienberg, des BC Heimbach-Weiß und mit Mika Schönborn auch des BC „Smash“ Betzdorf.
Ziel des Verbandes ist es, mit Hilfe solcher Workshops intensiv Grundlagen auf hohem Niveau zu vermitteln – und das nicht nur den jungen Sportlern, sondern auch den Trainern aus den Vereinen. Dazu haben Björn Hornburg und Cristoph Berane aus Betzdorf, sowie 4 weitere Trainer der anderen Vereine die beiden Tage aktiv begleitet.
Daher stand für zwei Kids immer ein Trainer zur Verfügung – ideale Übungsbedingungen.
Die Jungs und Mädels im Alter von 9 bis 16 Jahren bekamen jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr ein buntes Programm geboten. Beginnend mit einem gründlichen Warmup, spannte sich der Bogen über teils auch knifflige Koordinationsübungen, Schlag- und Lauftechnik bis hin zum abschließenden Stretching. Dabei kamen auch Spiele und kleine Wettbewerbe nicht zu kurz, die das Techniktraining auflockerten und das Geübte vertieften. Immer dabei die Trainer, die hier und da von ihren Schützlingen richtig gefordert wurden und nicht immer die Nase vorne hatten. Da Oliwia Zimniewska erst seit kurzem in Deutschland arbeitet, war die Unterrichtssprache Englisch, was für ein internationales Flair sorgte und kein Problem für die Teilnehmer darstellte.
Insgesamt war es ein tolles Wochenende, das allen eine Menge Spaß brachte, Impulse für das normale Training setzte und von einem echten Team-spirit über die Vereinsgrenzen hinaus durchdrungen war. Eine Veranstaltung, die nach Meinung aller unbedingt wiederholt werden sollte!
Ein besonderer Dank galt auch den Eltern und der DJK Gebhardshain, für die Bestückung eines leckeren und gesunden Buffets, das bei dem hohen Kalorienverbrauch der Teilnehmer auch nötig war.

BILD_20171203_Lehrgang_Gebhardshain

 

Autor: Ralf Hoß / Foto (c): privat

26.11.2017 BC „Smash“ doppelt spitze

Mit einer starken Leistung beider Mannschaften konnte sich der BC „Smash“ Betzdorf zum Ende der Hinrunde die Tabellenführung, sowohl in der Rheinland-Pfalz-Liga, als auch in der Bezirksliga Ost sichern.

Am Samstagabend empfing die erste Mannschaft zunächst den TV Hechtsheim. Die bis dato ungeschlagenen Gäste hatten allerdings bereits in den ersten beiden Partien das Nachsehen. Knaack/Hornburg gewannen das 2. Herrendoppel (21:19; 21:11) und auch Stahl/Schulz ließen ihren Gegnerinnen im Damendoppel keine Chance (21:12; 21:16). Lediglich das 1. Herrendoppel mit Straßer/Zimmermann unterlag knapp mit 18:21 und 22:24.
Im 1. Herreneinzel und auch im Dameneinzel verkauften sich die Gäste teuer. Doch Kevin Straßer und Nina Stahl ließen sich nicht beirren und erkämpften weitere 2 Punkte. Dagegen keine Probleme hatte Thomas Knaack im 2. Herrendoppel und erhöhte auf 5:1. Markus Wüst fand im 3. Herreneinzel leider nicht zu seinem Spiel, womit dieser Punkt an die Gäste ging. Auch wenn der Gesamtsieg für die Betzdorfer schon feststand, wurde im abschließenden Mixed noch um jeden Punkt gekämpft. Letzten Endes gingen hier, nach einem knappen 3. Satz (16:21; 21:17; 19:21), die Gäste als Sieger hervor und es blieb bei einem Endstand von 5:3.
Beim letzten Spiel der Hinrunde traf man dann zu Hause auf den BSC Güls. Auch hier konnten sich die „Smasher“ bereits 2 Punkte aus den Doppelpartien sichern.
Im 2. und 3. Herreneinzel setzten sich Thomas Knaack (21:9; 21:11) und Markus Wüst (21:17; 21:13) ebenfalls gegen ihre Gegner durch. Nina Stahl zeigte eine starke Leistung und gewann das Dameneinzel mit 21:17 und 21:13. In der Königsdisziplin, dem 1. Herreneinzel, lieferten sich Kevin Straßer und Fabian Flada einen Schlagabtausch. Nach einem knappen ersten Satz (21:23) konnte Kevin Straßer den zweiten Satz für sich gewinnen (21:15). Im Entscheidungssatz musste man dann jedoch dem vorrangegangenen, knappen Doppel Tribut zollen, und auch diesen unglücklich mit 20:22 verloren geben.
Das Mixed Hornburg/Schulz hatte keine Probleme (21:9; 21:16) und lieferte den letzten Punkt zum Endstand von 6:2.
Zwar punktgleich mit dem TV Hechtsheim, aber auf Grund des besseren Satzverhältnisses geht die erste Mannschaft des BC „Smash“ Betzdorf nun als Herbstmeister in die Pause. Dies, und auch die einzige Niederlage gegen den drittplatzierten BC Niederlützingen, zeigt, dass auch die Rückrunde verspricht spannend zu werden.

BILD_20171126_BC1und2

 Die beiden siegreichen Teams BC “Smash” Betzdorf 1 und 2 vor ihren jeweiligen Partien

In der Bezirksliga Ost kam es am Sonntag ebenfalls zum Spitzenspiel.
Die Gäste aus Horhausen mussten jedoch auf einen Herrn verzichten und so ging das zweite Herrendoppel direkt kampflos an Betzdorf. Im ersten HD taten sich Heftrich/Berane zunächst noch schwer. Nach einem knapp verlorenen ersten Satz (22:24) lief es danach immer besser und man konnte die folgenden Sätze mit 21:18 und 21:9 gewinnen. Die beiden Damen Baethcke/Heftrich fanden nicht zu ihrem Spiel und mussten sich geschlagen geben. Auch im Dameneinzel hatte Joana Heftrich ihrer Gegnerin nichts entgegenzusetzen. Anders sah es da bei den Herren aus. Nach einem leichten Sieg von Christopher Heftrich im ersten Herreneinzel folgten zwei spannende Partien mit dem 2. und 3. Herreneinzel. Dabei legten die Protagonisten wirklich alles in die Waagschale und gingen mit einem Remis daraus hervor. Cristoph Berane verlor das 2.HE knapp (21:19; 18:21; 18:21), Nils Schönborn konnte das spannende Spiel aber mit 21:18; 15:21 und 21:16 für sich entscheiden.
Thawat Kroomee sprang für den verhinderten Oliver Schönborn im Mixed ein. Diese Aufgabe erledigte er souverän und holte, zusammen mit Andrea Baethcke, den letzten und entscheidenden Punkt zum Sieg für die Betzdorfer.

Autor: Joana Heftrich / Foto (c): privat

18./19.11.2017 Zum Auftakt ein Doppelspieltag für die Badmintonjugend
JSG Betzdorf-Gebhardshain startet in die Minimannschaftsmeisterschaft 2017/2018

Durch Probleme bei der Hallenbelegung mussten die U15er am Wochenende direkt doppelt ran. Um allen Nachwuchsspielern einen Einsatz zu ermöglichen, hat die JSG in der neuen Saison zwei Mannschaften gemeldet. Samstags machte die erste Garnitur in Betzdorf den Auftakt. Da mehrere Stammspieler ausgefallen waren, musste aus dem Kader der zweiten Mannschaft mit drei „Reservisten“ aufgefüllt werden. Die bunte Truppe machte ihre Sache gut. Einer Niederlage gegen den BSC Güls folgte ein Sieg gegen den BC Altenkirchen und ein Unentschieden gegen den TuS Bad Marienberg.
Direkt am folgenden Tag ging die Reise nach Bad Marienberg. Hier trat die zweite Mannschaft, die im Wesentlichen aus den U13ern der vergangenen Saison besteht und die erste Garnitur wiederum gegen Spieler aus Güls und Bad Marienberg an. Die Erste – nochmals stark ersatzgeschwächt – konnte leider kein Spiel gewinnen. Die zweite Mannschaft, die in Bestbesetzung antrat, entschied das vereinsinterne Duell für sich, verlor klar gegen den Topfavoriten BSC Güls und unterlag nur knapp und äußerst unglücklich gegen Bad Marienberg mit 2:4. Dabei gingen drei Spiele erst im dritten Satz, teilweise in der Verlängerung verloren.
Trotz der teilweise deutlichen körperlichen Überlegenheit der Gegner, hat sich die JSG in ihren ersten U15er Spielen teuer verkauft. Allein gegen Güls war noch keine realistische Chance auf einen Sieg gegeben – aber selbst gegen die Favoriten der „Gruppe Nord“ konnten die Kombinierten aus Betzdorf und Gebhardshain als einzige Mannschaft jeweils ein Spiel entführen und die ansonsten makellose Gülser Bilanz etwas relativieren.
Nach den ersten zwei Spieltagen kann die JSG mit zwei mittleren Tabellenplätzen sehr zufrieden sein. Vor allem gab es reichlich Gelegenheit, Spielpraxis gegen starke Gegner zu sammeln – eine Topvorbereitung auf die Turniere im nächsten Jahr!
 

Für die JSG spielten: Nico Oks, Marvin Endres, Anna Liz, Evelina Liz, Mika Schönborn, Konstantin Muschallik, Anna Hoß, Anna Kempf, Luis Krah, Tobias Isack und Emilio Bähner.

BILD_20171119_JSG_U151-JSG_U15-22_

Autoren: Ralf Hoß / Joana Heftrich / Foto (c): Ralf Hoß

18.11.2017 Badmintonjugend der JSG Betzdorf-Gebhardshain-Katzwinkel startet mit neuen Trikots in die Saison

Fenstertechnik Muscheid aus Neuwied unterstützt  großzügig Nachwuchsarbeit
Über 25 Kinder und Jugendliche spielen unter dem Dach der vor einem Jahr ins Leben gerufenen JSG aktiv Badminton. Dabei spannt sich der Bogen über alle Alters- und Leistungsstufen. Die jüngsten Spieler nahmen dieses Jahr erstmalig an der Oliver-Mini-Cup Serie teil. Dabei landete Jakob Greb (Jungen U9) auf einem guten dritten und Julian Hoß (Jungen U10) auf dem zweiten Platz der Gesamtserie.
Die über 12jährigen nahmen an zahlreichen Ranglisten- und Nachwuchsturnieren des Badmintonverbandes teil. Bei den Rheinlandmeisterschaften am Saisonende konnten zwei Vizemeisterschaften erkämpft werden. Mika Schönborn vom BC „Smash“ Betzdorf wurde im Jungendoppel U13 mit seinem Partner Daniel Nilges aus Bad Marienberg Zweiter, ebenso wie im Mixed U13 mit seiner Partnerin Anna Hoß von der DJK Gebhardshain.
Bei den Minimannschaftsmeisterschaften trat die JSG erstmalig mit jeweils einem U13, einem U15 und einem U19 Team an. Während die älteren Spieler die erste Saison zum Sammeln von Erfahrungen nutzten, kamen die Jüngsten mit der U13er Truppe prompt bis ins Finale nach Trier – ein schöner Erfolg!
Passend zum Beginn der neuen Saison 2017/2018 erklärte sich die Firma Fenstertechnik Muscheid aus Neuwied bereit, die bei den Wettbewerben antretenden Spieler der JSG mit neuen Trikots auszustatten. Gerade bei den Mannschaftswettkämpfen schweißt ein einheitliches Outfit natürlich noch mehr zusammen und beflügelt den „Teamspirit“.
Für diese Unterstützung der Jugendarbeit bedankt sich die JSG ganz herzlich!

BILD_20171119_JSG_U151-JSG_U15-22_

Konnte am Doppelspieltag in den neuen Trikots antreten JSG Betzdorf/Gebhardshain/Katzwinkel.

Autor und Foto (c): Ralf Hoß

11./12.11.2017 Sieg und Niederlage am Wochenende für die 1. Mannschaft des BC „Smash“ Betzdorf

Am Samstag hatte man zunächst die Mannschaft aus Mendig zu Gast. Was auf dem Papier nach einem klaren Sieg aussah (BC „Smash“ Betzdorf: Platz 1, SVE Mendig: Platz 6) entpuppte sich mit vier 3-Satz-Spielen als wahrer Nervenkrieg.
So mussten bereits die beiden Doppelpaarungen des 2.Herrendoppels und das Damendoppel in den entscheidenden dritten Satz. Doch sowohl Hornburg/Wüst im 2.HD (21:19, 20:22, 21:15), als auch Stahl/Schulz im DD (22:20, 16:21, 21:12) konnten die Partien für sich entscheiden. Im 1.Herrendoppel mussten sich Straßer/Zimmermann äußerst knapp mit 21:23 und 19:21 geschlagen geben.
Die drauf folgenden Herreneinzel fielen etwas deutlicher aus. So konnten Thomas Knaack (1.HE mit 21:13, 21:9), Björn Hornburg (2.HE mit 21:16, 21:18) und Markus Wüst (3.HE mit 21:16, 10:21, 21:14) drei Punkte, und somit auch den Gesamtsieg, für die Betzdorfer sichern.
Im Dameneinzel konnte sich Nina Stahl nach einem Fehlstart zwar nochmal an ihre Gegnerin heran kämpfen, zum Sieg reichte es jedoch leider nicht. Auch das Mixed konnten die Gäste in einem umkämpften dritten Satz für sich entscheiden (16:21, 21:13, 20:22). Letzten Endes trennte man sich mit 5:3 und der BC „Smash“ Betzdorf bleibt zu Hause ungeschlagen.

BILD_20171111_BC1

Das Team BC “Smash” Betzdorf 1 vor der Partie gegen Mendig

Am Sonntagmorgen ging es dann für die Mannschaft zum Verfolger nach Niederlützingen. Mit dem Sieg vom Vortag im Rücken, hoffte man mindestens einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. In der Halle angekommen, konnte man die Leistung jedoch leider nicht abrufen.
Nachdem das Damendoppel in zwei Sätzen unterlag (13:21, 19:21) lagen die Hoffnungen auf den beiden Herrendoppeln. Allerdings gingen auch diese nach jeweils drei Sätzen an die Gastgeber (1.HD: 21:16, 20:22, 14:21; 2.HD: 18:21, 21:17, 19:21).
Nun musste man ohne Punktgewinn in die Einzeldisziplinen starten. Doch auch hier fand man zunächst noch nicht ins Spiel und musste sowohl das Dameneinzel, wie auch das 1.HE verloren geben. Den Ehrenpunkt holte Routinier Thomas Knaack im zweiten Herreneinzel (21:16, 21:7) und das dritte Herreneinzel ging verletzungsbedingt kampflos an die Betzdorfer, so dass Markus Wüst an diesem Tag gar nicht zum Einsatz kam.
Auch im Mixed lief es nicht wie gewohnt rund und man musste mit einer 2:6 Niederlage den Heimweg antreten.
Trotzdem bleibt der BC „Smash“ Betzdorf im oberen Drittel der Tabelle auf dem zweiten Platz in der Rheinland-Pfalz-Liga. Als nächstes trifft man mit dem TV Hechtsheim auf den Tabellenführer, gegen den man die Heimsiegserie natürlich wieder ausbauen möchte.

Autor: Joana Heftrich / Foto (c): Joana Heftrich

11.11.2017  2. DBV-RLT U15/U17 in Wesel

Am Wochenende 11./12.11.2017 fand in Wesel (NRW) das 2. DBV-Ranglistenturnier U15/U17 in den Doppeldisziplinen statt. Dort spielten jeweils 16 Starter in den Disziplinen um wertvolle Ranglistenpunkte und die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.
Im Jungendoppel U15 gingen die beiden Nachwuchsspieler Nils Schönborn (BC „Smash“ Betzdorf) und Jonathan Potthoff (FSV Trier-Tarforst)  an den Start. Durch die Auftaktniederlage in der 1. Runde gegen die topgesetzten Graumann/Hommelgaard war noch Platz 9 zu erreichen. Der Weg dorthin führt sie zunächst gegen Krukowski/Ryga und anschließend gegen Schmidt/Winter. Beide Spiele konnten sie in drei Sätzen jeweils für sich entscheiden. Im Spiel um Platz 9 zeigten sie insgesamt ihre beste Leistung des Turniers und gewannen mit 21:11 / 21:11 gegen das Doppel Gerdes/Grünwald aus Schleswig-Holstein. Ein toller Abschluss, da sich die beiden erst als Nachrücker kurzfristig für die Veranstaltung qualifizieren konnten.

BILD_20171111_JDU15_Schoenborn-Potthoff

Erreichten in Wesel beim 2. DBV-RLT Platz 9 im JD U15:
Nils Schönborn (BC “Smash” Betzdorf) Jonathan Potthoff (FSV-Trier-Tarforst)

Genauso erging es auch Sophie Emig (BC Trier) mit ihrer saarländischen Doppelpartnerin Laura Such. Sie rückten in das Starterfeld nach und belegten am Ende den geteilten Platz 13.
Aus dem Verbandsgebiet hatte sich zunächst nur Sarah Bertuleit (TUS Bad Marienberg) mit ihrer hessischen Doppelpartnerin Lia Mosenhauer im Mädchendoppel U15 direkt qualifiziert. In der 1. Runde warteten die an 3 gesetzten Kanschik/Kunz, gegen die sie mit 16:21 / 18:21 das Nachsehen hatten. Auf den Sieg gegen Jäger/Schmidt (21:14 / 21:14) folgte eine Niederlage. Im abschließenden Spiel um Platz 11 setzten sie sich gegen die Paarung Marburger/Wegener (26:24 / 21:18) durch.
Ob damit auch die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften im Februar 2018 erreicht ist, bleibt abzuwarten.

Autor: Petra Schönborn / Foto (c): privat

04.11.2017 Herbstmeisterschaft im Visier

Am vergangenen Samstag traf die 2. Mannschaft des BC „Smash“ Betzdorf in der Molzberghalle auf die 1. Mannschaft des TV 1860 Nassau.
Auf Grund des kurzfristigen, krankheitsbedingten Ausfalls von Thawat Kroomee wurde das Team von der 1. Mannschaft durch Markus Wüst unterstützt. Dieser kam sowohl im 1. Herrendoppel, zusammen mit Nils Schönborn, als auch im 1. Herreneinzel zum Einsatz. Beide Spiele konnten die Betzdorfer souverän für sich entscheiden. Auch das 2.HD Berane/Heftrich kam nach einigen Startschwierigkeiten ins Rollen und sicherte so den 2. Punkt (21:18, 21:13). Die beiden Damen Petra Schönborn und Andrea Baethcke mussten sich jedoch nach einem starken ersten Satzgewinn im entscheidenden 3. Satz geschlagen geben.
So deutlich wie Nils Schönborn sein Einzel gewinnen konnte (21:8, 21:3), so umkämpft verlief das 2. Herreneinzel. Den 1. Satz musste Cristoph Berane noch an Jürgen Matzat abgeben (14:21), kämpfte sich dann aber stark zurück und ließ in den beiden darauffolgenden Sätzen (21:12, 21:15) nichts mehr anbrennen. Mit diesem Punktgewinn war auch der Gesamtsieg, bei einem Zwischenstand von 5:1 sicher.
Das Dameneinzel mussten die Betzdorfer aus gesundheitlichen Gründen an die Gäste abschenken. Im abschließenden Mixed überzeugte die Paarung Oliver Schönborn/Andrea Beathcke wieder, was zu einem Endstand von 6:2 führte.
Damit konnten sich die „Smasher“, bei einer Gesamtbilanz von 3 Siegen und einem Unentschieden in der laufenden Saison, den ersten Platz in der Bezirksliga Ost sichern.

BILD_20171104_BC2

Bereits vor dem Spiel gegen Nassau guter Laune: Das Team BC “Smash” Betzdorf 2
Es fehlen Thawat Kroomee und Cornelius Schacht

Autor: Joana Heftrich / Foto (c): privat

28./29.10.2017 2x Silber bei den Rheinlandmeisterschaften

In Plaidt wurden am Wochenende in den Einzeldisziplinen der Altersklassen U13 bis U19 die Rheinlandmeister ermittelt.

Mika Schönborn (BC Smash Betzdorf) gewann hier seine Gruppenspiele in der Altersklasse U13 ohne Satzverlust überlegen. Im Anschluss wurde dann der Meister unter den drei Gruppensiegern ermittelt. Hier folgte für Mika zunächst gegen Simon Brill (FSV Trier-Tarforst) ein Sieg in 2 Sätzen. Nun ging es gegen Armin Kuhberg aus Trier um den Titel. Mika zeigte hier gegen seinen Dauerrivalen ein sehr gutes Spiel, bei dem er leider eine 11:4 Führung im ersten Satz nicht ausnutzen konnte. So ging dieses Spiel verloren, aber das Ergebnis war knapp und die Chance zur Revanche wird sich bald wieder ergeben. Am nächsten Tag in der Altersklasse U15 ging es darum Erfahrung zu sammeln. Hier belegte Mika den 8. Platz. Sein Bruder Nils ging in dieser Altersklasse von der Setzposition 1 ins Rennen. Den Gruppensieg erreichte er ohne Satzverlust, aber im Finale gegen seinen Doppelpartner Jonathan Potthoff (FSV Trier-Tarforst) fehlte das nötige Glück. Nachdem einige Bälle an der Netzkante hängen blieben, musste er die Niederlage akzeptieren. So konnte das Betzdorfer Talent außer dem 4. Platz in der Altersklasse U17 noch einen Pokal für die Vizemeisterschaft mit nach Hause nehmen!

BILD_20171028_REM_JE-U13

Freute sich nach guter Leistung über Platz 2 im Jungen Einzel U13: Mika Schönborn (BC “Smash” Betzdorf)

Autor: Petra Schönborn / Fotos (c): Petra Schönborn

28.10.2017 Sieg für Betzdorf beim Jubiläumsturnier in Horhausen

„Wir spielen Federball und Federball und Federball und Federball“. Das war das Moto beim Jubiläumsturnier am 28. Oktober in Horhausen. Horhausens Abteilungsleiter Reiner Schneider hatte eingeladen und viele ehemalige und aktuelle Wegbegleiter waren zum 30-jährigen Jubiläum der Horhausener Badmintonabteilung der Einladung gefolgt.
Gespielt wurde ein Mannschaftsturnier in zwei Leistungsklassen (Hobby und Liga). Auch der BC „Smash“ Betzdorf ließ es sich nicht nehmen, ein Team für das Turnier (Liga) zu melden. Zwar stand der Spaß im Vordergrund aber trotzdem wollten die Sieg-Heller-Städter auch möglichst erfolgreich abschneiden. Dies gelang ihnen in sehr beeindruckender Art und Weise. In 20 Partien konnten 19 Siege eingefahren werden, bei nur einer Dreisatzniederlage. Am Ende hatte man sich souverän gegen die Mannschaften aus Horhausen, Asbach, Gebhardshain, Mayen und Nassau durchsetzen können.
Einen schönen Ausklang fand das Turnier dann bei der anschließenden Playersparty mit Siegerehrung, Tombola, Musik, guter Stimmung und so mancher Anekdote.

BILD_20171028

Reiner Schneider (Tus Horhausen, 3 von links) freute sich, auch ein Team mit einigen “alten Weggefährten”
des BC “Smash” Betzdorf in Horhausen begrüßen zu können.

Autor: Björn Hornburg / Foto (c): privat

14./15.10.2017 Erfolgreiches Wochenende für BC „Smash“ Betzdorf

Zunächst empfing man am Samstag die BSG Neustadt 2 in der Halle in Gebhardshain, wo das Team sein Heimspiel ersatzweise austragen musste.
Die Damen Voigt/Schulz konnten sich im Doppel schnell und deutlich (21:17, 21:06) gegen Röpke/Prior durchsetzen. Auch im 2.HD hatten Knaack/Wüst keine größeren Probleme mit ihren Gegner Berger/Deubert und entschieden das Spiel mit 21:16 und 21:17 für Betzdorf. Straßer/Zimmermann machten es im 1. Herrendoppel zunächsten spannend. Nachdem man den ersten Satz in der Verlängerung noch mit 22:20 gewinnen konnte, ging der zweite Satz an die Gäste Kotremba/Strese (16:21). Im entscheidenden dritten Satz konnten die Betzdorfer wieder überzeugen (21:15) und holten so auch den dritten Punktgewinn.
In den folgenden Einzeln setzte sich Heike Voigt gewohnt stark durch (21:08, 21:10) und auch Thomas Knaack brachte das zweite Herreneinzel souverän nach Hause (21:13, 21:17). Ein wahrer Nervenkrieg entbrannte hingegen im Duell zwischen Kevin Straßer und Christian Kotremba um den Sieg in der Königsdisziplin, dem ersten Herreneinzel. Beide Spieler schenkten sich nichts und so ging es nach zwei knappen Sätzen (20:22, 21:18) für Kevin Straßer wieder in den Entscheidungssatz. Hier zeigte der Betzdorfer Nervenstärke, drehte den Satz nach einem 8:17 Rückstand und gewann das Spiel mit 21:19.
Auch im Mixed mussten Zimmermann/Schulz über die gesamte Distanz gehen (21:13, 19:21, 21:13), konnten den dritten Satz, und damit auch den 7. Punkt, ungefährdet einfahren.
Einen Ehrenpunkt erkämpften sich die Gäste im dritten Herreneinzel. Hier unterlag Markus Wüst seinem Gegner Patrick Strese mit 12.21 und 14.21.
Trotz einiger knapper Spiele stand am Ende ein deutliches 7:1 für die „Smasher“ zu Buche.

BILD_20171014_BC1

Das Team BC “Smash” Betzdorf 1 erkämpfte sich die Tabellenführung in der Rheinland-Pfalz-Liga

Feiern konnte man diesen Sieg jedoch nicht, denn bereits am Sonntagmorgen hatte man die 2. Mannschaft des 1. BCW Hütschenhausen zu Gast.
Wie am Tag zuvor lieferten Voigt/Schulz im Damendoppel die ersten sicheren Punkte mit einem 21:09 und 21:01 Sieg. Auch die Paarung Knaack/Wüst ließ sich im zweiten Herrendoppel nicht lange bitten und gewann dieses in zwei Sätzen (21:19, 21:19). Im ersten Herrendoppel hatten Kevin Straßer und Lucas Zimmermann mit ihren Gegnern zu kämpfen und mussten sich im ersten Satz auch knapp mit 19:21 geschlagen geben. Aufgeben war jedoch keine Option, und so konnten die beiden nicht nur den zweiten Satz gewinnen (21:19), sondern auch im entscheidenden dritten Satz, noch einen 17:20 Rückstand aufholen und mit einem 22:20 das Spiel für sich gewinnen.
In den Einzeldisziplinen wollte man einen solchen Krimi nicht wiederholen. Hier konnten Kevin Straßer (1.HE 21:16, 21:18), Thomas Knaack (2.HE 21:07, 21:14) und Markus Wüst (3.HE 21:15, 21:07) die Partien ungefährdet gewinnen. Auch Heike Voigt hatte bei ihrem 21:10 und 21:02 Sieg im Einzel keine Probleme.
Den Schlusspunkt setzen dann Lucas Zimmermann und Melanie Schulz im Mixed (21:18, 21:14) und machten damit den 8:0 Sieg für den BC „Smash“ Betzdorf perfekt.
Mit zwei ganz deutlichen Siegen konnte man so am 2. und 3. Spieltag ein Zeichen setzen und die Tabellenführung in der Rheinland-Pfalz-Liga verteidigen.

Autor: Joana Heftrich / Foto (c): privat

01.10.2017 2. SWD Rangliste in Kleinbittersdorf U13-U19

Vom 30.09.-01.10.2017 trafen sich erneut die besten Jugendspieler der Landesverbände Thüringen, Saarland, Rheinhessen-Pfalz, Hessen und des Rheinlands. Diesmal wurden nicht nur die Sieger in den einzelnen Disziplinen und Altersklassen, sondern auch die Qualifikanten der Teilnehmer für die Ranglisten des Deutschen Badminton Verbandes ermittelt. Vom BC „Smash“ Betzdorf konnte sich Nils Schönborn (Doppel und Mixed U15) für das zweite überregionale Turnier der Saison qualifizieren.
Nils erspielte sich mit seinem Doppelpartner Jonathan Potthoff (FSV Trier-Tarforst) nach einem Sieg und zwei sehr knappen Niederlagen einen guten 4. Platz im Jungendoppel U15. Diese Leistung reichte sogar, um sich für die Rangliste auf deutscher Ebene zu qualifizieren. Ein außerordentlicher Erfolg! Hier werden Sie sich Ende Oktober in Mülheim mit den besten Doppeln Deutschlands in ihrer Altersklasse messen.
Im Mixed trat Nils dann sonntags mit seiner Partnerin Pia Wilbert (BSC Güls) an. Die beiden konnten sich erstmals zusammen für ein überregionales Turnier qualifizieren und boten eine überzeugende Leistung. Nachdem sie im Viertelfinale sogar die Turnierfavoriten aus Thüringen ein bisschen ärgern konnten, wurde es am Ende Platz 6. Auch wenn für Pia und Nils zum Schluss Platz 5 greifbar nahe war, ist dies ein achtbarer Erfolg, mit dem die beiden sicherlich zufrieden die Heimreise antreten konnten!

Autor: Petra Schönborn

24.09.2017 Gelungener Einstand für Lucas Zimmermann und Nils Schönborn

Rheinland-Pfalz-Liga:
Zum Saisonauftakt in die neue Rheinland-Pfalz-Liga-Saison empfing die erste Mannschaft des BC „Smash“ Betzdorf am Sonntag (24.09.2017) die Reserve des TB Andernach in der heimischen Molzberghalle. Die Rheinländer hatten in der letzten Saison noch in der Oberliga aufgeschlagen, mussten aber als einer von zwei Absteigern den Gang in die Rheinland-Pfalz-Liga antreten.
Einen gelungenen Einstand konnte Betzdorfs Neuzugang Lucas Zimmermann feiern. Der Siegerländer, der vom Oberligisten BC Siegen zu den „Smashern“ gewechselt war, gewann im Doppel und im Mixed seine beiden Partien.
Nach den Doppeln hatten sich die Sieg-Heller-Städter eine komfortable 3:0-Führung erspielt. Dabei mussten Zimmermann/Straßer (18:21, 21:18, 21:10 gegen Marschke/Wendel) und die Damen Voigt/Schulz (21:18, 19:21, 21:17 gegen Chalgoum/Blöbaum) jeweils über drei Sätze gehen, ehe sie am Ende die Punkte für ihr Team sichern konnten. Keine Probleme hatten dagegen die beiden Routiniers Thomas Knaack und Björn Hornburg, die gegen die Paarung Meffert/Sartor glatt gewannen (21:10, 21:11).
Aus den folgenden vier Einzelpartien konnte lediglich Björn Hornburg im dritten Männereinzel (21:16, 21:18 gegen Sartor) einen Betzdorfer Punkt beisteuern. Kevin Straßer erwischte im Spitzeneinzel keinen optimalen Tag und musste sich Kostja Marschke mit 20:22 und 16:21 geschlagen geben. Auf Grund von Schulterproblemen war diesmal auch für Routinier Thomas Knaack nichts zu holen. Er verlor glatt gegen Ex-Regionalligaspieler Markus Meffert. Zuvor hatte Heike Voigt im Dameneinzel wegen Knieproblemen aufgeben müssen.
Dass es dann doch noch für einen Sieg gereicht hatte, verdankte das Betzdorfer Team dem Mixed Schulz/Zimmermann, das bei seinem Dreisatzsieg (21.18, 17:21, 21:16) im Entscheidungssatz die Nerven behielt. Endstand 5:3.

BILD_20170924_LukasZimmermann

Konnte mit zwei Siegen im Doppel und Mixed zwei Punkte zum Sieg beisteuern. Neuzugang Lucas Zimmermann

Bezirksliga Ost:
Bereits am Freitag zuvor eröffnete die 2. Mannschaft des BC „Smash“ Betzdorf die Saison auswärts beim VfR Koblenz. Der 14-jährige Nils Schönborn schlug dabei erstmals bei den “Großen” in der Mannschaft auf, für die er eigens eine Seniorenspielberechtigung erlangte. Durch die knappe Niederlage im 2.HD (21:14, 19:21, 17:21) noch weiter angestachelt, konnte Nils Schönborn das 2.HE mit 21:15 und 21:18 gewinnen und den Betzdorfern damit einen wichtigen Punkt sichern. Keine Probleme im 1.HD (21:15, 21:17) hatten Berane/Kromee. Auch im 1.HE (21:08, 21:11) konnte Cristoph Berane seine weiße Weste wahren.
Die Damen J.Heftrich/Baethcke mussten sich leider in einem äußert knappen Match (22:24, 21:23) geschlagen geben. Auch das DE und das 3. HE gingen in zwei Sätzen an die Gastgeber aus Koblenz.
Nun stand es 3:4, so dass das Mixed zum entscheidenden Spiel wurde. Hier zeigten Oliver.Schönborn und Andrea Baethcke Nervenstärke, gewannen souverän in zwei Sätzen und holten somit den 4. Punkt und das Unentschieden für den BC „Smash“ Betzdorf.
Da man nicht in der stärksten Besetzung (ohne Christopher Heftrich) in Koblenz anreiste, konnte man mit der Ausbeute von einem Punkt aus dieser Begegnung zufrieden sein.

Alles in allem ein guter Saisonauftakt der beiden Mannschaften des BC „Smash“ Betzdorf.

Autor: Joana Heftrich / Foto (c): privat

16./17.09.2017: 2x Gold und 3x Silber bei den Badminton-Rheinlandmeisterschaften

In Mendig wurden am Wochenende in den Doppeldisziplinen der Altersklasssen U13 bis U19 die jeweiligen Rheinlandmeister ermittelt. Mika Schönborn (BC „Smash“ Betzdorf) konnte hier am Samstag ein überzeugendes Turnier spielen. Mit seinem Partner Daniel Nilges (TuS Bad Marienberg) erzielte er in der Altersklasse U13 den zweiten Platz.  Konstantin Muschallik und Emilio Bähner (beide DJK Gebhardshain) erreichten Platz 5. Im Mixed U13 konnte Mika mit seiner Partnerin Anna Hoß, die ebenfalls für Gebhardshain an den Start geht, eine tolle Leistung abrufen, die mit der Vizemeisterschaft belohnt wurde. Hier wurden Konstantin und seine Partnerin Maya Gerbrand (TuS Bad Marienberg) Siebter.
Am Sonntag durfte Nils Schönborn vom BC „Smash“ Betzdorf nach einer sehr guten Leistung zwei Meistertitel mit nach Hause nehmen. Sowohl mit seinem Partner Jonathan Potthoff (FSV Trier-Tarforst) im Jungendoppel U15 als auch mit seiner Mixedpartnerin Pia Wilbert (BSC Güls) in der gleichen Altersklasse konnte er die Disziplinen sehr überzeugend ohne Satzverlust gewinnen. So machte der junge Niederfischbacher das Double perfekt! In der Altersklasse U17 kommt im Jungendoppel noch die Vizemeisterschaft dazu und im Mixed erreichte er nach einigen sehr knappen und zum Teil unglücklichen Niederlagen den 7. Platz Also alles in allem ein sehr erfolgreiches Badminton-Wochenende für die jungen Talente!

BILD_20170916_REMMXU13_Hoss_Schoenborn
Belegten im Mixed U13 Platz 2:
Anna Hoß (DJK Gebhardshain) / Mika Schönborn (BC “Smash” Betzdorf)

 

BILD_20170916_REMJDU15_Schoenborn_Potthoff

Siegten im Jungendoppel U15 und belegten Platz 2 im Jungendoppel U17:
Nils Schönborn (BC “Smash” Betzdorf) / Jonathan Potthoff (FSV Trier-Tarforst)

Autor: Petra Schönborn / Fotos (c): privat

02./03.09.2017 1. SWD Rangliste U13-U19 in Worms

Vom 02.-03. September 2017 wurden in der Gruppe Mitte die Sieger der ersten Rangliste ermittelt. Die besten Jugendspieler der Landesverbände Thüringen, Saarland, Rheinhessen-Pfalz, Hessen und des Rheinlands trafen sich in Worms. Hier wurde 2 Tage in den Doppeldisziplinen und im Einzel um Punkte gekämpft. Vom BC “Smash” Betzdorf konnten sich Mika Schönborn (Einzel U13) und sein Bruder Nils (Doppel und Einzel U15) für dieses überregionale Turnier qualifizieren.
Nils erspielte sich mit seinem Doppelpartner Jonathan Potthoff (FSV Trier-Tarforst) nach einer knappen 3 Satz Niederlage im Halbfinale noch einen sehr guten 3. Platz im Jungendoppel U15. Im Einzel hatte der Niederfischbacher Lospech und musste so direkt im ersten Spiel gegen die Nummer 1 der Setzliste antreten. Hier war sein Gegner Anosch Ali aus Hessen zu stark und so verlor er das Spiel in zwei Sätzen. Am Ende erreichte er daraus resultierend einen guten 11. Platz.
Für seinen 11 Jahre alten Bruder Mika war es das erste überregionale Turnier. Hier ging es für ihn darum, Erfahrung auf dieser Turnierebene zu sammeln, da er auch nächstes Jahr noch in dieser Altersklasse antreten kann. Für ihn war die Qualifikation bereits ein großer Erfolg. Dies wurde auch dadurch unterstrichen, das aus seinem Jahrgang 2006 nur 6 Spieler teilnahmen. Im letzten Spiel des Tages musste er dann leider nach großem Kampf eine Niederlage im Entscheidungssatz mit 22:20 hinnehmen. So erreichte er den 16. Platz in seiner Altersklasse und konnte mit vielen neuen Erfahrungen die Heimreise antreten.

BILD_20170902_Team-Rheinland_1SWD-RLT_U13-U19_Worms

Das Team-Rheinland beim 1. SWD-RLT der Saison in Worms.

Autor und Foto (c): Petra Schönborn

25.06.2017 Straßer/Zimmermann verpassen das Siegertreppchen

Am 25.06.2017 spielten Kevin, Lucas, Melanie, Nina, Cristoph und Jan Huhn (TV Kreuztal) die 11. Hammer City Masters in Hamm/Westfalen. Alle Spieler starteten nur in der Doppelkategorie.
Für die Damen ging es in der A-Klasse an den Start. Nachdem Nina und Melanie erst zwei Spiele abgeben mussten, konnten sie die nächsten Beiden gewinnen. Trotzdem reichte es nicht um ins Halbfinale einzuziehen und man beendete das Turnier als Gruppendritter.
Cristoph und sein Partner Jan vom TV Kreuztal starteten im Herrendoppel B. Nachdem es am Anfang nicht so gut lief, sicherten sie sich zum Schluß den 2. Platz in ihrer Gruppe und zogen ins Viertelfinale ein. Dort mussten sich die beiden, die zum ersten Mal zusammen spielten, leider in drei Sätzen geschlagen geben.
Für Kevin und Lucas lief es im Herrendoppel A deutlich besser. Nachdem sie 2. in der Gruppe wurden, konnten sie auch das Viertelfinalspiel gewinnen. Nach einem langen Tag konnten die Beiden ihre Leistung leider nicht bis ins Halbfinale tragen und mussten sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Das Spiel um Platz 3 verloren Kevin und Lucas dann in drei Sätzen.
Alles in allem war es wieder ein lustiger und hilfreicher Turniertag!

BILD_20170625_HammerCityMasters

Hatten viel Spaß im westfälischen Hamm: Die Betzdorfer Gruppe die mit dem Kreuztaler Jan Huhn ergänzt wurde.

Autor: Melanie Schulz / Foto (c): privat

10./11.06.2017 - 2. VICTOR Rangliste Doppel/Mixed U13-U19 am 10./11.06.2017 in Trier

Am Wochenende wurde das zweite Ranglistenturnier der Saison in den Doppeldisziplinen der Altersklassen U13 bis U19 ausgetragen. Nach einer längeren Anreise in die Moselstadt Trier wurde direkt in den Doppeldisziplinen um Punkte gekämpft. Vom BC „Smash“ Betzdorf erreichte Nils  Schönborn in der Altersklasse U17 zweimal den 2. Platz.  Sowohl mit seinem Doppelpartner Jonathan Potthoff vom FSV Trier-Tarforst als auch mit seiner Mixedpartnerin Pia Wilbert aus Güls spielte er ein sehr überzeugendes Turnier. Im Mixed lies er am Sonntag noch den erwarteten Turniersieg in der Altersklasse U15 ohne Satzverlust folgen.
Sein Bruder Mika erreichte mit seinem Partner Daniel Nilges (TuS Bad Marienberg) den 3. Platz in der Altersklasse U13. Ebenfalls aufs Treppchen schaffte er es im Mixed in der gleichen Altersklasse mit der für Gebhardshain spielenden Anna Hoß. Obwohl es für die beiden erst das zweite gemeinsame Turnier war, erreichten sie mit einer sehr guten Teamleistung den 2. Platz. Dies lässt auch für die kommende Saison hoffen, da Betzdorf in der Meisterschaft eine Spielgemeinschaft mit Gebhardshain bildet. Für Anna schien die Moselstadt ohnehin ein gutes Pflaster zu sein, da sie vorher bereits überraschend mit ihrer Partnerin das Mädchendoppel U13 gewinnen konnte. Die Reise in die älteste Stadt Deutschlands wurde so für die jungen Talente zum vollen Erfolg!

BILD_20170610_MXU13_Hoss-Schoenborn

Belegten in Trier den Platz 2 im Mixed U13 (ganz rechts im Bild):
Anna Hoß (DJK Gebhardshain) / Mika Schönborn (BC “Smash” Betzdorf

Autor: Petra Schönborn / Foto (c): Petra Schönborn

03./04.06.2017 1. PLATZ und 2.PLATZ bei den 29. HAGEN MASTERS

Am Pfingstwochenende waren wieder 5 Akteure des BC Smash Betzdorf sportlich unterwegs. Am Samstag starteten Kevin und Melanie im Mixed B , Kevin im Herreneinzel B sowie Cristoph im Herreneinzel C bei den 29. Hagen Masters des BC Hohenlimburgs.
Bei gefühlten 40 Grad in der Halle lief es für Kevin und Melli bis zum Viertelfinale gut, dort unterlag man in zwei Sätzen den späteren Siegern Dirk Reiher/Mandy Zängerle. Parallel musste Kevin noch Einzel spielen, hier siegte er nach langem Kampf in vier von drei Spielen in drei Sätzen und zog ins Finale ein. Dort unterlag er in zwei Sätzen Jan Scheffler und wurde am Ende somit 2. des Herreneinzel B.
Cristoph verlor sein erstes Einzel im dritten Satz, das zweite Spiel konnte er in drei Sätzen für sich gewinnen. Doch das letzte Einzel verlor er und schied somit aus dem Turnier.
Am Sonntag begann dann das Damendoppel B und Dameneinzel B für Nina und Melanie sowie das Herrendoppel C für Cristoph und Christopher. Melanie musste sich nach zwei Drei-Satz-Spielen und einem Zwei-Satz-Spiel im Einzel geschlagen geben und schied nach der Gruppenphase aus. Nina erreichte als Gruppenzweite das Viertelfinale. Hier unterlag sie dann der späteren Drittplatzierten Aileen Linke in drei Sätzen.
Cristoph und Christopher verloren ihr erstes Spiel gegen die späteren Zweitplatzierten Pohl/Rissel in einem spannenden Drei-Satz-Spiel mit 21:19 19:21 20:22. Das zweite Spiel verloren sie ebenfalls im dritten Satz. Im dritten Spiel siegten sie deutlich mit 21:11 21:11 , trotzdem reichte es nicht fürs Weiterkommen.
Nina und Melli zogen im Damendoppel B als Gruppenerste ins Viertelfinale , welches sie kampflos gewannen und im Halbfinale dann auf die Paarung Monreal/Scheiffer trafen. Mit einem klaren 21:15 21:11 Sieg zogen sie ins Finale ein. Hier warteten Lea Bühner/Linda Weinhold. Mit einem 21:9 21:18 Sieg gewannen Nina und Melli das Turnier im Damendoppel B.
Glückwunsch an alle Gewinner!

BILD_20170604_Hagen-Masters

Hatten reichlich Spaß und waren bei den Hagen Masters erfolgreich:
Christopher Heftrich, Melanie Schulz, Nina Stahl, Cristoph Berane

Autor: Melanie Schulz / Foto (c): privat

26.-28.05.2017 Deutsche Altersklassenmeisterschaften: Silber für Thomas Knaack – Heike Voigt gewinnt Bronze

Vom 26. bis 28. Mai trafen sich die besten Altersklassenspieler und –spielerinnen Deutschlands in Solingen zu den nationalen Altersklassen-Meisterschaften. Neben der Vergabe von Titeln und Medaillen ging es diesmal auch um die Qualifikation zu den Altersklassen-Weltmeisterschaften, die im September in Indien stattfinden werden.
Mit Heike Voigt, Thomas Knaack, Markus Wüst und Björn Hornburg hatten sich gleich vier heimische Akteure für die nationalen Titelkämpfe qualifiziert. Dass man am Ende mit zwei Medaillen die Heimreise antreten würde, war so im Vorfeld nicht erwartet worden.
Für einen Paukenschlag sorgte Thomas Knaack im Herreneinzel der Altersklasse O50. Als ungesetzter Spieler schaltete er im Verlauf des Turniers mit Thomas Dittrich (TSV Diedorf) und Klaus Buschbeck (HSV) die Nummer 2 und die Nummer 3/4 der Setzliste aus. In der ersten Runde hatte er zudem dem Ex-Bundesligaspieler Holger Wippich (Zittau) das Nachsehen gegeben. Leider konnte Knaack im abschließenden Finale gegen Uwe Pawellek nicht mehr antreten. Der Winkelbacher hatte sich im Halbfinale eine Schulterverletzung zugezogen. Trotz der kampflosen Niederlage überwog aber die Freude über die Silbermedaille.
Ebenfalls mit Edelmetall konnte sich Ehefrau Heike Voigt schmücken. Im Damendoppel der Altersklassen O40 gewann sie mit ihrer Partnerin Ina Klemm (Saarland) die entscheidende Partie gegen die an 3/4 gesetzten Catrin Paulsen/Petra Schlüter (Wittort-Neumünster) mit 21:19, 14:21 und 21:17. Im anschließenden Halbfinale waren dann Ex-Nationalspielerin Claudia Vogelsang (Friedrichshafen) und Partnerin Simone Galla (Lauf) eine Nummer zu groß. Die Bronzemedaille war aber durch den Einzug in die Vorschlussrunde gesichert. Am Tag zuvor war Heike Voigt noch unglücklich im Dameneinzel O45 gegen eine gesetzte Spielerin in drei Sätzen unterlegen gewesen. Umso mehr freute sie sich über die erreichte Medaille.
Keinen guten Tag erwischten die aktuellen Südwestdeutschen Meister Markus Wüst und Björn Hornburg im Herrendoppel O45. An 5/8 gesetzt, mussten sie sich in der zweiten Runde der Paarung Oehmig/Weise (Südosten) unter Wert geschlagen geben. Auch im Herreneinzel war für Markus Wüst in der zweiten Runde Schluss. Hier verlor der Siegerländer als ungesetzter Spieler dem starken Frank Hochstrate (NRW) in zwei Sätzen.
Heike Voigt und Thomas Knaack können sich durch ihr gutes Abschneiden schon mal einen „Reiseführer Indien“ zulegen. Beide haben das Ticket für die WM im September gelöst.

Autor: Björn Hornburg

20./21.05.2017 2. VICTOR Rangliste Einzel U13-U19 in Güls

Am Wochenende wurde das zweite Ranglistenturnier der Saison in den Einzeldisziplinen der Altersklassen U13 bis U19 ausgetragen. Hier traten vom BC „Smash“ Betzdorf Evelina Liz, Nico Oks, Mika und Nils Schönborn an. Evelina kämpfte in der Altersklasse U13 tapfer und nach der Gruppenphase wurde dies auch mit einem Sieg belohnt, so dass sie am Ende Platz 14 erreichte. In der gleichen Altersklasse bei den Jungen trat am Samstag auch Mika an. Er belegte am Ende den zweiten Platz nach einem hart umkämpften Finale, dass er in drei Sätzen gegen den Trierer Armin Kuhberg verlor. Auch sein Bruder Nils konnte sich in der Altersklasse U17 einen Platz auf dem Treppchen sichern und nach guten Spielen den 3. Platz erzielen. Am Sonntag traten dann die beiden Geschwister und Nico Oks in der Altersklasse U15 an. Da Nico nach langer Verletzungspause erstmalig wieder an einem Turnier teilnehmen konnte, ist sein 9. Platz auf jeden Fall als Erfolg zu werten. Auch der erst elfjährige Mika schlug sich bei den „Großen“ sehr gut und erreichte einen hervorragenden 6. Platz. Das Highlight in dieser Konkurrenz war dann das Finale zwischen Nils und seinem Dauerkonkurrenten Jonathan Potthoff (FSV Trier-Tarforst). Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, dass Nils nach der Abwehr von 2 Matchbällen im 3. Satz denkbar knapp mit 22:20 für sich entscheiden konnte.

BILD_20170520_MikaSchoenborn

Erreichte Platz 2 in Jungeneinzel U13 und Platz 6 in der Altersklasse U15: Mika Schönborn (BC “Smash” Betzdorf)

Autor: Petra Schönborn / Foto (c): Oliver Schönborn

13./.14.05.2017 3x “Gold” für den BC “Smash” Betzdorf

Am Wochenende 13./14.05.2017 waren Cristoph, Cornelius, Christopher, Markus, Kevin, Nina und Melanie in Veendam, Holland, beim SV Meteoor zum 49. Master SV Meteoor 17.
Gespielt wurde Einzel, Doppel und Mixed im einfachen K.O. System. Die Teilnehmer konnten in drei Disziplinen in einer Kategorie melden, zusätzlich noch eine Disziplin eine Kategorie höher/tiefer. Cornelius ging in Kategorie D im HE, HD und MX (mit jeweils einem holländischen Partner) an den Start.
Cristoph startete in Kategorie C im HE, MX mit Nina, HD mit Christopher und nochmal HD mit Christopher in B. Christopher meldete in C HE und HD mit Cristoph sowie HD B mit Cristoph.
Leider war nach der ersten Runde für alle drei Jungs das Turnier schon beendet.
Markus ging in C im HE, MX mit Melanie, HD mit Kevin und HD B mit Kevin ins Turnier. Im HE musste er sich im dritten Spiel in drei Sätzen geschlagen geben. Im HD B war leider im zweiten Spiel Schluß. Dafür erreichte er im Mixed das Halbfinale und im HD das Finale.
Kevin startete in B im HE, HD mit Markus und nochmal HD C mit Markus. Das HE musste er nach einem harten Dreisatzspiel an seinen Gegner abgeben. Trotzdem durfte er auch am Sonntag nochmal im Finale im Doppel ran.
Nina spielte DE, DD mit Melanie und Mixed mit Cristoph in C sowie DD mit Melanie in B. Nachdem im Mixed in der ersten Runde Schluß war, musste sie im Einzel in drei Dreisatzspielen ihre Stärke unter Beweis stellen und zog ins Finale ein. Im DD B war nach dem zweiten Spiel das Turnier vorbei. Dafür zog sie mit Melanie ins Finale des Damendoppels ein.
Melanie startete im DE, DD mit Nina und Mixed mit Markus in C sowie DD in B. In allen Spielen konnte sie in zwei Sätzen gewinnen und zog im Mixed ins Halbfinale, im Doppel und im Einzel ins Finale ein. Lediglich DD B war nach dem 2. Spiel zu Ende.
Nachdem die Spieler um 20:30h aus der Halle kamen, machten sie es sich in ihrer Unterkunft gemütlich und bereiteten sich auf den nächsten Tag vor.
Mit den Halbfinalspielen ging es dann am Sonntag um 9:30h weiter, Im Mixed konnten Markus und Melanie nicht an ihre Leistung vom Vortag anknüpfen und verloren in drei Sätzen. Für sie endete das Turnier mit dem 3/4 Platz. Danach zogen Markus und Kevin, Nina und Melanie ins Finale ein.
Um 13:30h starteten Nina und Melanie dann das Damendoppel Finale und gewannen gegen die deutsche Paarung Lutz/Thiel in zwei Sätzen. Sie belegten von 16 Doppeln den 1. Platz.
Um 14:15h machten Markus und Kevin es den Mädels nach und gewannen gegen die holländische Paarung van Wijk/van Haeringen ebenfalls in zwei Sätzen. Somit sind sie das beste Doppel von den 31 gemeldeten Paarungen.
Um 15h ging es dann im Dameneinzel los. Nina und Melanie ließen 23 Damen hinter sich und begegneten sich im Finale, wo die deutlich stärkere Einzelspielerin Nina ihr Können unter Beweis stellte und in drei Sätzen siegte. Melanie schloss ihr erstes Einzelturnier auf Platz 2 ab.
Alles in allem spielten die Betzdorfer ein gutes Turnier mit bis zu 15 Spielen in zwei Tagen und holten in der Mannschaftswertung den 5. Platz.
Glückwunsch an alle Gewinner! Nächstes Jahr wird der BC “Smash” Betzdorf mit hoffentlich noch mehr Siegen nach Hause kommen.

BILD_20170514_DD

Spiel, Spaß und Sieg bei unseren niederländischen Sportfreunden: Nina Stahl und Melanie Schulz (BC “Smash” Betzdorf),
konnten in Veendam die Damen-Doppel-C-Konkurrenz für sich entscheiden.

Autor: Melanie Schulz / Foto (c): -privat-

29./30.04.2017 1. VICTOR Rangliste Doppel/Mixed am 29./30.04.2017 in Bad Marienberg

Am Wochenende wurde das erste Ranglistenturnier der Saison in den Doppeldisziplinen der Altersklassen U13 bis U19 ausgetragen. Hier traten vom BC „Smash“ Betzdorf Mika und Nils Schönborn an. Mika erreichte mit seinem Doppelpartner Daniel Nilges (TuS Bad Marienberg) das Finale in der Altersklasse U13. Hier lieferten sie dem favorisierten Doppel Simon Brill/Armin Kuhberg aus Trier einen großen Kampf und konnten so den 1. Satz mit 25:23 gewinnen. Im weiteren Verlauf setzten sich die Trierer jedoch durch und gewannen schließlich doch in 3 Sätzen.  Im Mixed spielte Mika mit seiner neuen Partnerin Anna Hoß (DJK Gebhardshain) ein gutes Turnier. Nachdem sie ihre Gruppenspiele gewonnen hatten, wartete im Halbfinale wieder Simon Brill mit Janna Morgan. Leider fanden Mika und Anna hier nie ins Spiel und mussten sich so in 2 Sätzen geschlagen geben. Aber trotzdem konnten die beiden noch das nächste Spiel gewinnen und das Turnier mit einem guten 3. Platz abschließen.

20170429_SchoenbornMika-HossAnna

Belegten bei ihrem ersten gemeinsamen Turnier Platz 3 im Mixed U13:
Mika Schönborn (BC “Smash” Betzdorf) und Anna Hoß (DJK Gebhardshain)

Nils Schönborn trat am Samstag in der Altersklasse U17 mit seinem Doppelpartner Jonathan Potthoff (FSV Trier-Tarforst) an. Hier konnten die beiden U15-Spieler ebenfalls ein gutes Ergebnis mit dem 2. Platz erzielen. Anschließend nutzte Nils mit seiner Mixed-Partnerin Pia Wilbert (BSC Güls) in dieser Altersklasse die Spiele noch als Generalprobe für Sonntag. Nach gutem Verlauf wurde hier der 3. Platz erzielt. Am nächsten Tag traten die beiden dann in ihrer Altersklasse U15 an. Hier konnten sie alle Spiele überzeugend gewinnen und so den Turniersieg ohne Satzverlust erreichen.

20170429_SchoenbornNils_WilbertPia

Zeigten gute Leistungen am Samstag im Mixed U17 (am Ende Platz 3) und gewannen souverän die U15-Mixed Konkurrenz am Sonntag:
Nils Schönborn (BC “Smash” Betzdorf) und Pia Wilbert (BSC Güls)

Autor: Petra Schönborn / Fotos (c): Oliver Schönborn

22.04.2017 Turniererfahrung in Münster gesammelt

Sechs Akteure des BC „Smash“ Betzdorf waren zu Gast beim beim TSC Münster zu den 26. Münsteraner Stadtmeisterschaften.
Um 9 Uhr startete das Mixed. Für die Betzdorfer gab es hier leider ein absolutes Lospech. Beide Paarungen landeten in einer Gruppe. Lucas Zimmermann und Nina Stahl spielten zum ersten Mal zusammen und konnten leider trotz knapper Spiele keins für sich gewinnen. Kevin Straßer und Melanie Schulz konnten als Gruppenzweiter ins Viertelfinale einziehen. Hier unterlagen sie knapp der Paarung Disic/Spreemann mit 21:19, 24:26, 21:12.
Am frühen Nachmittag ging es dann mit dem Herrendoppel A und B los. Zimmermann/Straßer konnten in der Gruppenphase gegen Henning Büser/Pascal Fink in zwei Sätzen gewinnen, im zweiten Spiel verloren sie knapp im dritten Satz (15:21 23:21 18:21) gegen die späteren zweitplatzierten Lukas Beermann/David Beiing. Im dritten Spiel war dann die Luft raus und sie verloren in zwei Sätzen gegen Christian Schlieper/Gordon Teoh . Als Gruppendritter mussten sie das Turnier leider beenden.
Heftrich/Berane gingen im Herrendoppel B an den Start. Ihr erstes Spiel gewannen sie deutlich in zwei Sätzen gegen Paul Linder/Johannes Pohl. Im zweiten Spiel konnten sie ihre gute Leistung aus der ersten Partie nicht abrufen und verloren in zwei Sätzen gegen Thomas Fortmann/Fabian Sauer. Im dritten Spiel ging es dann um den Einzug ins Viertelfinale. Leider mussten sie sich hier knapp in zwei Sätzen (18:21 20:22) gegen die späteren Sieger Jonas Bauhaus/Kai Bergmann geschlagen geben und waren somit als Gruppendritter raus aus dem Turnier.
Die Damen starteten um 15:30 Uhr. Leider gab es nur zwei andere Paarungen, sodass Stahl/Schulz nur zwei Spiele absolvierten. Das erste Spiel verloren sie in drei Sätzen gegen die späteren Gewinnerinnen Hannah Schröder/Mara Kreulich. Im zweiten Spiel mussten sie sich Svenja Meier/Kathrin Roemer in zwei Sätzen (20:22 22:24) geschlagen geben.
Alles in allem war es ein gutes Turnier. Man konnte viele Erfahrungen und Spielpraxis sammeln und hatte tolle Spiele.

BILD_20170422_BC-Teilnehmer_MS

Vom BC “Smash” Betzdorf traten bei den Münsteraner Stadtmeisterschaften an:
Lucas Zimmermann, Melanie Schulz, Christopher Heftrich, Kevin Straßer, Cristoph Berane und Nina Stah.

Autor: Melanie Schulz / Foto: -privat-

01./02.04.2017 1. VICTOR BVR-RLT Einzel U13-U19 in Betzdorf

Am 01./02. April 2017 fand das 1. VICTOR Ranglistenturnier 2017 in den Einzeldisziplinen des Badminton-Verbandes Rheinland statt. Bei dem Turnier wurden die Einzel-Disziplinen der Jungen und Mädchen in den Altersklassen U13, U15, U17 und U19 ausgespielt.
Mit insgesamt 114 Meldungen war das Turnier sehr gut besucht, obwohl es doch eher am Rande des Verbandsgebietes ausgetragen wurde. Die Vereine aus dem Kreis Altenkirchen hatten immerhin 18 Akteure für die Rangliste gemeldet.
Die Ausrichtung übernahm der Rheinland-Pfalz-Ligist BC „Smash“ Betzdorf, der in gewohnt guter Manier das Turnier durchführte und bei dem sich die Teilnehmer in der hiesigen Sporthalle auf dem Molzberg wohlfühlten.
Für die sportlichen Highlights aus heimischer Sicht sorgten Nils und Mika Schönborn vom Ausrichter BC „Smash“ Betzdorf. Mika musste sich im Jungeneinzel der Altersklasse U13 nur dem Trierer Armin Kuhberg geschlagen geben.

BILD_20170401_Siegerehrung_JEU13

Platz 2 belegte Mika Schönborn (BC “Smash” Betzdorf) in Heimischer Halle im JE U13

Nils Schönborn tat es seinem Bruder gleich und belegte im Jungeneinzel U15 ebenfalls den zweiten Platz. Nils verlor das Endspiel knapp gegen seinen Doppelpartner und Dauerrivalen Jonathan Potthoff (Trier-Tarforst). Zusätzlich schaffte er aber auch noch in der Altersklasse U17 den Sprung auf das Treppchen. Im kleinen Finale konnte er sich erstmals gegen den Bad Marienberger Alex Nilges durchsetzen und sicherte sich damit einen hervorragenden dritten Platz.
Für ein Ausrufezeichen sorgten auch Konstantin Muschallik und Anna Hoß (beide DJK Gebhardshain), die in der Altersklasse U13 jeweils das Halbfinale erreichen konnten. Leider reichte es am Ende nicht ganz für einen Platz auf dem Siegerpodest. Trotzdem war das ein starker Auftritt der beiden Gebhardshainer Nachwuchsspieler.
Weitere Platzierungen unter den „Top Ten“ erreichten Ricardo Raschke/Betzdorf (Platz 8, JE U15), Anna Liz/Betzdorf (Platz 8, ME U15), Sophie Becher/Katzwinkel (Platz 9, ME U17), Joshua Trapp/Gebhardshain (Platz 9, JE U19) und Dominik Seibert/Gebhardshain (Platz 10, JE U19).

Autor: Björn Hornburg